Vorbereitung von Geflüchteten auf eine Ausbildung zum Busfahrer bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG)

Menschen mit Migrationshintergrund sind in anspruchsvollen beruflichen Bildungsgängen und in Unternehmen der Wirtschaft häufig unterrepräsentiert. Dabei bringen sie einen kaum erlernbaren qualifikatorischen Vorteil mit, der in vielen Bereichen der Arbeitswelt, vor allem der Unternehmen in der Dienstleistungsbranche immer mehr an Bedeutung zunimmt: das Beherrschen zweier oder mehrerer Sprachen sowie die (erlebte und erfahrene) Kenntnis aus zwei oder mehr Kulturen.

Daher richtet sich dieses Projekt an die Zielgruppe der Geflüchteten. Ihre Bilingualität und der eigene kulturelle Erfahrungshintergrund in zwei Gesellschaften sind hierbei wichtige und benötigte Ressourcen. Entsprechend erfolgt eine zielgerichtete Vorbereitung auf die Ausbildung zum Omnibusfahrer bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG).

Das Ziel, auch Geflüchteten bereits so früh wie möglich Ausbildungschancen bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) zu eröffnen, kann nur erreicht werden, wenn durch Information und Beseitigung von sprachlichen Hemmnissen das Interesse dieser Zielgruppe an einer Beschäftigung in einem modernen Dienstleistungsunternehmen geweckt wird und gleichzeitig Wege aufgezeigt werden, wie dieses Ziel individuell erreicht werden kann.  

 

Zielgruppe und Zugangsvoraussetzungen

Die Zielgruppe sind junge, volljährige Geflüchtete, die bereits einen Integrationskurs erfolgreich durchlaufen, den Integrationskursanspruch mithin vollständig ausgeschöpft haben und über Deutschkenntnisse verfügen, die möglichst der Stufe B1 entsprechen sollen.

Einschränkungen auf Flüchtlinge aus einer bestimmten Region werden nicht vorgenommen. Die Auswahl der Teilnehmer liegt in der Zuständigkeit der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG).

Zielsetzungen

Um die Chancen für die Geflüchteten zu erhöhen, eine Ausbildung zum Busfahrer erfolgreich zu absolvieren, werden folgende Ziele bei Kompetenzen und Kenntnissen angestrebt:

  • Kompetenzen Deutsch auf dem Niveau B2 bzw. B2+
  • Einführung in Begrifflichkeiten, Terminologie und Fachsprache entsprechend des Berufsbildes des Busfahrers, Rechte und Pflichten im Straßenverkehr
  • Grundlegende Kenntnisse zu Kultur, Gesellschaft, politischem System, Beruf/Arbeitsmarkt in Deutschland
  • Mathematik und Software-Anwenderkenntnisse für Alltag und Büro
  • Entwicklung bzw. Verbesserung der kommunikativen Kompetenzen und der interkulturellen Kompetenz

Zugangsvoraussetzungen:

  • Sprachniveau B1 (Integrationskursanspruch voll ausgeschöpft)