03Koch

Kreativ in der Küche

Köche und Köchinnen bereiten Gerichte zu und richten sie an. Darüber hinaus stellen sie Speisekarten und Speisepläne zusammen, organisieren die Arbeitsabläufe in der Küche und den Einkauf der Lebensmittel.

Chancen am Arbeitsmarkt

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten Restaurants, Hotels, Kantinen, Catering-Firmen oder Schifffahrtsunternehmen (Reedereien). Darüber hinaus sind Köche und Köchinnen in der Nahrungsmittelindustrie tätig.

Aufstiegs-Chancen bestehen beispielsweise zum Küchenchef oder zum
F&B-Manager, der für das gesamte gastronomische Angebot eines Betriebes verantwortlich ist.

Begleitung zur externen Prüfung

In einzelnen Modulen werden hier Ausbildungsinhalte ausgehend von Ihren bereits vorhandenen Berufserfahrungen vermittelt. In der Nachqualifizierung werden Kenntnisse und Fertigkeiten aus dem jeweiligen Berufsbild nachqualifiziert und mit einer Modulprüfung belegt.
Wenn alle Module, die im Portfolio während der fachlichen Feststellung beim BWK und in Absprache mit der zuständigen Stelle festgelegt wurden, durchlaufen und/oder bestanden sind steht am Ende die Zulassung zur externen Abschlussprüfung bei der IHK zu Berlin. So kann eine Nachqualifizierung 6 Monate bis max. 21 Monate dauern. Die einzelnen Module sind unterschiedlich lang.

Bei entsprechender nachgewiesener Berufserfahrung sowie guten Deutschkenntnissen ist die Begleitung zur externen Abschlussprüfung innerhalb von zweieinhalb Monaten möglich. (Prüfungsmodul 7)

  • Modul 1: Startmodul (Pflichtmodul) > 88 Tage
  • Modul 2: Arbeiten in der Küche > 79 Tage
  • Modul 3: Arbeiten im Service> 55 Tage
  • Modul 4: Arbeiten im á la carte Betrieb > 85 Tage
  • Modul 5: Arbeiten im Büro > 55 Tage
  • Modul 6: Spezialmodul Wild- und Krustentiere > 78 Tage
  • Modul 7: Prüfungsmodul (Pflichtmodul) > 50 Tage

Der Einstieg in das Startmodul ist jederzeit möglich.

Alle Module beinhalten eine integrierte Sprachförderung. Aus diesem Grund ist der Einstieg bereits ab einem Sprachniveau von B1 möglich.

Nach Abschluss aller nötigen Module legen Sie die Prüfung bei der Industrie-und Handelskammer (IHK) ab. Die Erfolgsquote unserer Absolvent/innen liegt hier bei 80 Prozent.

Voraussetzungen

  • Migrant/inn/en ab 25 Jahren
  • Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit / des Jobcenters oder Bewilligung einer Umschulung als berufliche
  • Rehabilitationsmaßnahme
  • Bereitschaft zu Wochenend- Sonn – und Feiertagsarbeit
  • Einstiegsniveau Sprache mind. B 1
  • mindestens ein Jahr einschlägige berufliche Erfahrung

Infos / Kontakt

Sie haben Interesse oder Fragen?
Wir beraten Sie gerne.

Shirley Zapf

Kompetenzentwicklungsbegleiterin