06Journalismus

Journalistische Ausbildung im BWK

Die Migrantenperspektive kommt in der deutschen Presselandschaft häufig zu kurz. Denn nur jeder fünfzigste Journalist hat nichtdeutsche Wurzeln. Quer durch alle Medien bietet sich Journalisten daher ein breites Aufgabengebiet, die Sichtweise der Migranten stärker in der öffentlichen Wahrnehmung zu etablieren.

Während unserer 15-monatigen Ausbildung lernen Sie das grundlegende journalistische Handwerkszeug wie Recherche, Schreiben und Online-, Radio- sowie TV-Journalismus.

Sie arbeiten crossmedial, d.h. alle Themen werden gleichzeitig für mehrere Medien aufbereitet. Sie lernen bei und von renommierten Journalisten der führenden Medien Deutschlands.

Mehrere Praktika bei unseren Kooperationspartnern bieten anschließend die Möglichkeit, das Gelernte im Redaktionsalltag anzuwenden und zu verfestigen. Die Praktika dienen zudem als Schnittmenge zwischen Lernfeld und Funktionsfeld: Sie knüpfen Kontakte in die Redaktionen und bauen ein Netzwerk auf.

In den vergangeben 9 Jehren haben wir deutlich über 100 Journalisten ausgebildet. Die Quote der erfolgreich in Redaktionen arbeitenden AbsolventInnen liegt bei 85%.

Grußwort Aydan Özoğuz

image

Guter Journalismus braucht eine Vielfalt der Perspektiven, Positionen und Kompetenzen. Doch so vielfältig wie unsere Gesellschaft sind unsere Medien noch nicht: Jede/r fünfte Einwohner*in hat eine Einwanderungsgeschichte, in den Redaktionsräumen dagegen nur jede/r fünfzigste. Da ist Luft nach oben!

Mehr Farbe in Medien bringt die „Bikulturelle Crossmediale Journalismusausbildung“ am BWK BildungsWerk in Kreuzberg, die in Zusammenarbeit mit den Neuen Deutschen Medienmachern bereits sechs Jahrgänge von Nachwuchsjournalisten aus Einwandererfamilien auf die Medienberufe vorbereitet hat. Der medienübergreifende Charakter und das praxisorientierte Curriculum sind wegweisend in dieser seit 2009 deutschlandweit einzigartigen Ausbildung. 

Allen Interessierten kann ich daher nur Mut machen: Die Fortbildung eröffnet neue berufliche und persönliche Chancen und Perspektiven. Und einen guten Start in einen bunten Journalismus!

Aydan Özoğuz,

ehem. Staatsministerin im Bundeskanzleramt

Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

Voraussetzungen

  • Biografie mit Migrationshintergrund
  • Perfekte Beherrschung der deutschen Sprache und der Herkunftssprache in Wort und Schrift
  • Etwas Medienerfahrung
  • Hochschulabschluss oder mindestens weitergehende Hochschulerfahrung bzw. einschlägige

Berufserfahrung

  • Routinierter Umgang mit EDV
  • Alter idealerweise 22 und 44 Jahren
  • Bildungsgutschein des Jobcenters oder der Agentur für Arbeit

Bewerbung

Bei Interesse schicken Sie uns bitte Ihre Bewerbung per Mail oder Briefpost an Ihre Bewerbung sollte Folgendes enthalten:

Zeugnisse

  • Curriculum Vitae
  • Ggf. Zeugnisse journalistischer Tätigkeiten, Arbeitsproben
  • Ein kurzer Essay über die Herausforderungen an den modernen Journalismus sowie ihre eigene Perspektive in diesem
  • Beruf. (max. 1 DIN-A4-Seite)
  • Bewerbungsfoto

Mehr Infos unter: www.bwk-journalismus.de
Unser aktueller Block: www.neue-deutsche-presse.eu

Zurzeit überarbeiten wir unser Programm. Für Informationen wenden Sie sich bitte an die Leitung des Fachbereichs.