Vierjährige berufsbegleitende Ausbildung zum/zur Altenpfleger/in mit interkulturellem Schwerpunkt

Berufsbegleitend

Die Ausbildung/Umschulung bietet Pflegehilfskräften die Möglichkeit, berufsbegleitend die Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Altenpfleger/-in zu absolvieren und führt in 4 Jahren zum Berufsabschluss. Die Teilnehmenden arbeiten in der Regel als Pflegehilfskräfte in einer Einrichtung in der Altenpflege und haben dort einen Arbeitsvertrag.

Die schulischen Ausbildungsinhalte sind die gleichen wie in der dreijährigen Ausbildung , sie werden aber berufsbegleitend über einen Zeitraum von 4 Jahren unterrichtet. Der theoretische Unterricht wird in der Regel an zwei Tagen in der Woche durchgeführt, an den übrigen Tagen findet die Arbeit und Ausbildung in den Einrichtungen statt.

Beginn: 01.09.2018

Inhalte der Ausbildung

  • Aufgaben und Konzepte in der Altenpflege
  • Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung
  • Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen
  • Altenpflege als Beruf
  • Kultursensible Pflege
  • Bei Bedarf zusätzlich: Unterricht in Deutsch als Fremdsprache

Zugangsvoraussetzungen

  • Gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs
  • Realschulabschluss oder ein anderer als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss oder
  • eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert.
  • Sofern eine erfolgreich abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung nachgewiesen werden kann, reicht auch der einfache Hauptschulabschluss.
  • Arbeitsverhältnis bei einer Einrichtung der Altenpflege