Altenpflege

Berufsfachschule für Altenpflege mit interkulturellem Schwerpunkt

Die BWK Berufsfachschule für Altenpflege mit Interkulturellem Schwerpunkt bietet Ihnen eine hochwertige Ausbildung zur/zum staatlich anerkannten Altenpfleger/-in mit fundierten fachtheoretischen und fachpraktischen Kenntnissen. Mit dem zusätzlichen interkulturellen Schwerpunkt decken wir den großen Bedarf an Fachkräften ab, die mit unterschiedlichen kulturellen Werten und Traditionen wertschätzend umgehen können.

Altenpfleger/-innen

  • betrachten den Menschen als Einheit von Korper, Geist, Seele und sozialem Wesen
  • erkennen und beurteilen die Fähigkeiten, Möglichkeiten, Bedürfnisse und Probleme der alten
    Menschen
  • planen die individuelle Betreuung und Pflege und führen sie aus
  • arbeiten selbstständig innerhalb eines Teams
  • wirken bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mit

Kultursensible Pflege – eine Zukunftsfrage

In Deutschland leben in wachsender Zahl Menschen aus unterschiedlichen Kulturen. Viele bleiben hier und werden hier alt. Wenn sie pflegebedürftig werden, brauchen sie – wie ihre deutschen Mitbürger auch – Pflegepersonen, die ihre kulturellen Sitten und Werte kennen und wertschätzend damit umgehen.

Auch in der Altenpflege arbeiten zunehmend Menschen aus verschiedenen Herkunftsländern. Für eine erfolgreiche Zusammenarbeit benötigen die Teams Kenntnisse, wie sie konstruktiv mit Kollegen/-innen und Pflegepersonen umgehen können, die durch andere Werte und Regeln des Zusammenlebens geprägt sind.

Schülern und Umschülern mit und ohne Migrationshintergrund bieten wir diese Ausbildung in unterschiedlichen Organisationsformen an:

Dreijährige Vollzeitausbildung zum Altenpfleger bzw. zur Altenpflegerin oder eine vierjährige Teilzeitausbildung zum Altenpfleger bzw. zur Altenpflegerin.

Ausbildungsverkurzung

Auf Antrag kann die Dauer der Ausbildung in der Altenpflege verkürzt werden.
Eine Verkürzung um maximal ein Jahr ist möglich, wenn Sie über eine abgeschlossene Ausbildung in einem der folgenden Berufe verfugen: Altenpflegehelfer/in, Krankenpflegehelfer/in oder Heilerziehungspflegehelfer/in mit einjähriger Ausbildung.

Eine Verkürzung um maximal zwei Jahren ist möglich, wenn Sie über eine abgeschlossene Ausbildung in einem der folgenden Berufe verfügen: Krankenschwester, Krankenpfleger, Kinderkrankenschwester, Kinderkrankenpfleger sowie Heilerzieherpfleger/in mit dreijähriger Ausbildung.

Mit Herz und besten Chancen

Altenpflegerinnen und Altenpfleger betreuen alte Menschen medizinisch und unterstützen sie bei der Alltagsbewältigung. Mögliche Arbeitgeber sind ambulante Pflegedienste, Seniorenheime oder Krankenhäuser, die auf ältere Menschen spezialisiert sind.

Chancen am Arbeitsmarkt

Bereits heute gehören Altenpflegerinnen und Altenpfleger zu den gesuchtesten Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt. Da die Zahl der alten Menschen weiter steigt, werden bis 2020 voraussichtlich mehr als 200.000 Pflegefachkräfte benötigt.

Termine / Infos / Kontakt

  • Die dreijährige Vollzeitausbildung startet jeweils am 1. April und 1. November jeden Jahres.
  • Die vierjährige berufsbegleitende Ausbildung startet jeweils am 1. September jeden Jahres.

Übrigens: Lassen Sie sich nicht Ihre Weiterbildungsprämie in Höhe von bis zu 2.500,00€ entgehen! Geschenkt bei erfolgreich bestandener Abschlussprüfung. Erfahren Sie mehr!

Infos / Kontakt

Sie haben Interesse oder Fragen?
Wir beraten Sie gerne.

Hamindokht Klein